Nachrichten

Mitglieder der SPD Marten hört hin...

Die Jahreshauptversammlung steht an

Am Montag, 14. März 2016 lädt der SPD-Ortsverein Marten seine Mitglieder zur Jahreshauptversammlung ein. Veranstaltungsort ist wie immer der Martener Hof, Martener Str. 337. Aber Achtung: dieses Mal fängt die Versammlung bereits um 18.30 Uhr an, da vielfach der Wunsch geäußert wurde, nicht so spät anzufangen. Zudem ist die Tagesordung nicht kurz.

Zu Gast ist Ralf Himmelmann, der in der Satzungskommission des SPD-Unterbezirks Dortmund an einem Entwurf zur Änderung der Unterbezirkssatzung mitgearbeitet hat. Die Diskussion darüber ging in den letzten Wochen durch die Medien. Ralf wird uns die geplanten Änderungen und die Hintergründe dahinter vorstellen. Der Ortsvereinsvorstand hat zum Satzungsentwurf einen Antrag erarbeitet, der ebenfalls diskutiert wird.

Weiteres Thema wird die Kandidatenaufstellung zur Landtags- und Bundestagswahl sein. Wir beleuchten die Hintergründe über die Kandidaten und wer durch welchen Stadtbezirk unterstützt wird.

Wir diskutieren auch über die zukünftige Arbeitsweise des Ortsvereins. Denn die Arbeit im Vorstand wird in der aktuellen Form immer schwieriger, da unsere Vorstandsmitglieder durch Berufstätigkeit, Studium, Partei- und Gewerkschaftsarbeit und private Angelegenheit sehr eingebunden sind und sich flexiblere Strukturen und Arbeitsweisen wünschen.

Dann gibt es noch zwei Anträge, die beraten werden. Zum einen fordert der Ortsverein den SPD-Stadtbezirksvorstand Lütgendortmund/Marten auf, ein Konzept zu erstellen, wie die Stadtteile im Stadtbezirk Lütgendortmund sinnvoll an den geplanten Ruhrradschnellweg angebunden werden können. Ein weiterer Antrag beschäftigt sich mit der Reform von Hartz IV und fordert mehr Rechte und Leistungen für Empfänger von Arbeitslosengeld II.

Schließlich berichten der Ortsvereinsvorstand, die Ratsvertreterin Carla Neumann-Lieven und Bezirksfraktionssprecher Andreas Lieven über ihre Arbeit im letzten Jahr.

Material: