Nachrichten

Ratsausschüsse debattierten über Standort des Schulmuseums

Grüne und Teile der CDU wollen Schulmuseum und Marten schwächen

Der Rat der Stadt Dortmund diskutiert zurzeit die Sanierung des Westfälischen Schulmuseums. Sorgen bereiten den Menschen im Stadtteil nun die Ideen, die die Grünen und Teile der CDU im Kultur- und im Stadtentwicklungsausschuss vertreten haben. Diese wollen das Schulmuseum aus Marten heraus in die Innenstadt verlagern. Hierzu nimmt der Vorsitzende des SPD-Ortsvereins Marten Martin Schmitz Stellung:

„Das Schulmuseum ist das kulturelle Zentrum und wichtigstes Aushängeschild des Stadtteils. Das müssen wir erhalten und stärken. Gerade das Zusammenspiel des Museums und der Vereine ist eine Erfolgsgeschichte. Ohne die Kooperation des Museums, der ehrenamtlich geführten Bücherei, den Bürgerschützen und der vielen Vereine, die sich bei Festen wir Marten im Advent, dem Bürgerfest oder der Museumsnacht beteiligen, wäre das kulturelle Angebot im Stadtteil deutlich ärmer. Das Schulmuseum würde in der Öffentlichkeit weitaus weniger wahrgenommen.

Zugleich ist das Schulmuseum am Standort Marten ein Museum mit regionaler Bedeutung und dementsprechend hohen Besucherzahlen. Durch eine Verlagerung in die Innenstadt wäre das Schulmuseum nur eine Randerscheinung im Schatten der anderen großen Museen.

Die Befürworter einer Verlagerung des Schulmuseums schwächen mit ihrer Idee den Stadtteil Marten. Ich lade diese Menschen dazu ein, von ihrem Schreibtisch im Rathaus oder der Couch in ihrem Eigenheim im Grünen hoch zu kommen und sich lieber mit uns für die Stärkung des Stadtteils Marten zu engagieren.“